top of page
  • AutorenbildDonato Emilio

Wie Uhren mein Leben komplett verändert haben

Obwohl ich nie sonderlich viel mit Uhren am Hut hatte, kam ich Anfang 2019 auf die Idee, mir eine mechanische Luxusuhr zu kaufen. Willst Du wissen, warum das die beste Entscheidung meines Lebens war? Dann lies unbedingt weiter, denn ich verrate Dir in diesem Artikel, wie Uhren mein Leben völlig verändert haben.



Die erste mechanische Uhr


Ich erinnere mich daran, als wäre es gestern gewesen. Ich stand vor dem Rolex-Konzessionär und grübelte darüber, ob ich wirklich diesen edel wirkenden Laden betreten soll oder ob ich nicht lieber wieder nach Hause gehe. Ich dachte, mit meiner eher sportlichen Kleidung würden sie mich ohnehin sofort wieder rausschmeißen. Heute kann ich Dir sagen, dass es die beste Entscheidung meines Lebens war, dieses Geschäft zu betreten, denn sonst hätte ich weder diese Zeilen hier geschrieben, noch meine Videos produziert, die seit heute auf YouTube laufen.


Dass ich überhaupt eine Luxusuhr haben wollte, war etwas, womit ich damals noch nicht wirklich umgehen konnte. Schließlich hatte ich nie etwas mit dem Thema zu tun und das Ganze erschien mir damals ehrlich gesagt auch ein klein wenig unangebracht. Ich will ehrlich zu Dir sein: So viel Geld für eine Uhr auszugeben fühlte sich damals extrem seltsam und auch falsch an. Und doch hatte ich mir im Vorfeld eine Tudor Black Bay 41 mit schwarzem Zifferblatt ausgeguckt. Das Ding war cool, passte zu mir und irgendwie war der Preis für mich gerade noch so zu rechtfertigen.

Mein Verkäufer, auf dem ich damals stieß, war eine ziemlich coole Socke (ja, die Jungs in den Rolex-Stores waren 2019 deutlich entspannter als jetzt) und führte mich perfekt in diese mir damals seltsam anmutenden Welt ein. Stück für Stück verschwand das Unwohlsein und Freude machte sich breit. So etwas macht man schließlich nicht jeden Tag, richtig? Breit war auch das Grinsen des Verkäufers, als er zu mir meinte, dass es ganz sicher nicht die letzte sein würde. Und weißt Du was? Er sollte damit tatsächlich Recht behalten.


Tudor Black Bay 41 schwarz
Brachte den Stein ins Rollen: Die Tudor Black Bay 41

Ein neues Hobby wird zum Gamechanger

Noch Zuhause angekommen, ging es direkt schon los. Ich wollte alles einsaugen, was ich über Luxusuhren nur finden konnte und fing an, so richtig in die Materie einzutauchen. Ich meldete mich in Uhrenforen an, las Artikel, schaute YouTube Videos und startete sogar einen eigenen Instagram-Account. Die legendären Uhren, auf die ich stieß, ließen mich nicht mehr los. Uhren-Ikonen wie die Rolex Submariner und die Omega Speedmaster übten mit ihren großen Historien eine unglaubliche Faszination auf mich aus.


Jetzt hatte ich endgültig Blut geleckt und wollte mir eine kleine Uhrensammlung aufbauen. Es war mir noch nie wichtig, bei einer Uhr Gewinne zu erzielen, immerhin kaufe ich diese, weil ich sie tragen will. Es beruhigt jedoch ungemein, wenn man sein Geld nicht zum Fenster hinausgeschmissen hat. Dass man, wenn man die „richtigen“ Uhren kauft, so gut wie kein Geld kaputt machen würde, motivierte mich endgültig dazu, in diese neu entdeckte Welt tiefer einzutauchen. Ansonsten wäre es ganz sicher bei dieser einen Uhr geblieben.

Das beste daran war jedoch: ich fing an, extrem schlechte Angewohnheiten abzulegen. 2019 rauchte ich täglich noch eine nicht unerhebliche Menge Zigaretten. Um mir schneller die Uhren ermöglichen zu können, beschloss ich von Heute auf Morgen mit dem Rauchen aufzuhören. So tat ich, statt weiter zu rauchen, jeden Tag das Geld, welches ich für Zigaretten ausgegeben hätte, in meiner zusammengebastelten Uhren-Sparbox.


Kannst Du Dir vorstellen, was da innerhalb von Monaten zusammenkam? Für mich war das fast schon erschreckend, immerhin habe ich in 20 Jahren "Raucher-Karriere" mehr als eine ganze Day-Date verraucht. Graupreis versteht sich. Ende 2019 erfüllte ich mir auf diese Art und Weise einen kleinen Traum und habe mir Die Rolex Submariner „No Date“ mit der Referenz 114060 in die Sammlung geholt. Diese läutete nicht nur eine viel gesündere Lebensweise als Nichtraucher, sondern auch ein weiteres Ereignis in meinem Leben ein, den ich so überhaupt nicht habe kommen sehen und überhaupt nicht angestrebt hatte.


Rolex Submariner 114060
Die erste Rolex läutete eine gesündere Lebensweise ein

Vom Hobby zum Beruf


Im Herbst 2019 suchte ein erfolgreicher deutscher YouTube-Channel einen Autor für ihre Video-Skripte. Du weiß schon von wem ich spreche oder? Schon seit meiner Ankunft im Uhren-Kosmos war ich großer Fan von „Watchvice“ und von Kai, der meiner Meinung nach Uhren-YouTube völlig revolutioniert und auf ein neues Level gebracht hat. Witzigerweise ging dieser Kanal genau zur selben Zeit Online, als ich anfing, mich für Uhren zu interessieren.


Schreiben war immer schon etwas, was ich unheimlich gerne gemacht habe. Also schrieb ich nicht nur eine Bewerbung, sondern auch gleich einen Testskript. Ganz ehrlich: Ich schrieb einfach darauf los und wusste nicht wirklich, was ich da tue. Nie im Traum hätte ich daran gedacht, jemals eine Antwort zu erhalten. Doch wenige Tage später bekam ich nicht nur die Zusage, dass ich dabei bin, sondern auch meinen ersten Auftrag als Autor. Das war haargenau in der gleichen Woche, als ich meine Rolex Submariner bekommen habe.


Verrückt oder? Anfang 2019 hatte ich noch überhaupt keine Ahnung von Uhren. Nicht mal ein Jahr später hatte ich jetzt nicht nur eine Menge über Uhren gelernt, mir eine kleine Sammlung aufgebaut und nach 20 Jahren endlich mit dem Rauchen aufgehört, sondern war auch noch Autor für den erfolgreichsten Uhren-Kanal in Deutschland. Dadurch bekam ich hin und wieder die Gelegenheit, Gastbeiträge für das Chrono24 Magazin zu schreiben. Seit März 2021 schreibe ich nun regelmäßig für das Chrono24 Magazin und freue mich nach wie vor, die Community mit Lesestoff rund um das Thema Luxusuhren zu füttern.


Rolex Submariner 114060
Wenige Tage nach dem Erhalt der Sub bekam ich meinen ersten Auftrag als Autor

Es ist wirklich verrückt, was so ein völlig belangloser Uhrenkauf alles losgetreten hat. Was als Hobby angefangen hat, hat mich dazu gebracht mit dem Rauchen aufzuhören, eine neue berufliche Richtung einzuschlagen, für bekannte Luxusuhren-Plattformen zu schreiben und einen eigenen Blog und YouTube-Kanal ins Leben zu rufen. Wäre ich damals nicht in dieses Geschäft gegangen, wäre das alles nicht passiert. Aus diesem Grund werden Uhren für mich immer eine besonderen Platz in meinem Leben haben. Sie sind und bleiben Dinge, auf die ich verzichten kann und nicht lebensnotwendig sind, doch sie haben mein Leben in jeder Hinsicht bereichert und positiv beeinflusst.


Comments


bottom of page